News

Fulbright Germany: Ausschreibung der Stipendien für Doktoranden, Bewerbungsschluss 1. Oktober 2020

Fulbright Germany fördert deutsche Nachwuchswissenschaftler*innen die ein vier- bis sechsmonatiges Forschungsprojekt an einer U.S.-Hochschule oder einer wissenschaftlichen Einrichtung durchführen, das in direktem Zusammenhang mit ihrer bereits begonnenen akademischen Dissertation steht.

Das zu fördernde Forschungsvorhaben trägt zur Stärkung der Wissenschaftsbeziehungen zwischen amerikanischen und deutschen Hochschulen bei. 

Gefördert werden vier- bis sechsmonatige Forschungsprojekte an einer US-Hochschule, die zwischen dem 1. Mai und 31. Oktober 2021 beginnen.

Das Stipendium finanziert Unterhaltskosten von 1.600 Euro/Monat, die transatlantische Reise und eine Kranken-/Unfallversicherung. Das Fulbright J-1 Visum ist kostenlos, und für sonstige Nebenkosten kommt eine Pauschale von 300 Euro auf.

Bewerben können sich Nachwuchswissenschaftler*innen, die in einem Promotionsstudium eingeschrieben sind, das auf ein wissenschaftliches Forschungsdoktorat zielt. Nach Abschluss des Stipendienaufenthalts wird die Promotion an der Heimathochschule zu Ende geführt. Mit Ausnahme der medizinischen Studienfächer steht die Förderung den Promovenden aller Fachbereiche offen.

Im Doktorandenprogramm gelten zwei Bewerbungsfristen:

  • a. 1. Oktober für einen Aufenthaltsbeginn in den USA zwischen dem 1. Mai und dem 31. Oktober des folgenden Jahres.
  • b. 1. April für einen Aufenthaltsbeginn in den USA zwischen dem 1. November desselben Jahres und dem 30. April des folgenden Jahres.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.fulbright.de/programs-for-germans/nachwuchswissenschaftler-innen-und-hochschullehrer-innen/doktorandenprogramm