News

Internet der Dinge-Studierende besuchen Innovationszentrum in AalenPraxisorientierter Start der Vorlesung "Management for Start-ups"

Image 678 img 1406

Bei einer Führung durch das Innovationszentrum Aalen erhalten Studierende einen Einblick in die Möglichkeiten für Gründer und Gründerinnen.

Zu Beginn des Sommersemesters besuchten am Donnerstag über 30 Bachelorstudierende des Kooperationsstudiengangs der Hochschule Aalen und der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd das Innovationszentrum Aalen. Für Professorin Dr. Anna Nagl ist es ein „Muss“ an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften praxisnah an das Thema Unternehmensgründung heranzugehen. „Es ist total wichtig, dass die Studierenden den ‚Zugang‘ in das Innovationszentrum, über einen persönlichen Einblick erhalten.“, betont Prof. Nagl.

Dr. Andreas Ehrhardt, der Geschäftsführer des Innovationszentrums an der Hochschule Aalen, begeisterte die Studierenden mit sehr interessanten Vorträgen und einer Führung durch das Innovationszentrum. Bei der Nachbesprechung in der Vorlesung zurück an der Hochschule fassten die Studierenden ihren Eindruck wie folgt zusammen: „Das Innovationszentrum beeindruckt durch die umfassenden Unterstützungsangebote für Gründerinnen und Gründer sowie durch die Offenheit der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Start-ups.“

Im Rahmen des Besuchs konnte Herr Hans-Peter Weber, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Ostalb, sich den Studierenden vorstellen. Herr Weber lehrt seit diesem Semester, neben Prof. Nagl, die Vorlesung "Management for Start-ups" im Studiengang Internet der Dinge. "Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit den jungen Menschen, um einerseits neben fachlichen Inhalten vor allem auch Aspekte meiner Berufserfahrung mit einzubringen und andererseits von der Begeisterung und Wissensgier der jungen Studierenden zu profitieren. Ich freue mich auf 'win-win'!", freut sich Herr Weber auf die bevorstehenden Arbeit mit den Studierenden. 

Bildnachweis: © Innovationszentrum Aalen