News

E-Bike, E-Roller und Carsharing im E-DorfHochschule und KEFF beteiligen sich am E-Dorf auf den 43. Reichsstädter Tagen

Image 678 flyer titelbild.jpg.135862

Erstmals gibt es bei den Reichsstädter Tagen in diesem Jahr das so genannte "E-Dorf". (Bild: Stadt Aalen)

Mo, 28. August 2017

Bei den diesjährigen Reichstädter Tagen am 9. und 10. September in Aalen wird es erstmals ein so genanntes „E-Dorf“ geben, an dem die Hochschule Aalen gemeinsam mit der Kompetenzstelle Energieeffizienz (KEFF) Ostwürttemberg maßgeblich beteiligt ist. Auf einer Fläche von 600 Quadratmetern gibt es eine Ausstellung zum Thema „E-Mobilität im Handwerk“ und ein „E-Dorf“, in dem sich alles rund um Energie dreht und verschiedene Angebote zum Mitmachen einladen.

Das „E-Dorf“ darf dabei nicht als Dorf gesehen werden, es dient als Abbild für jede Stadt und Gemeinde in der Region. Den Organisatoren geht es darum, die Möglichkeiten von Energieherstellung, deren Verbrauch und neue Ideen zu zeigen. Es soll verständlich werden, wie wertvoll zum Beispiel Strom ist und wo dieser besser und effektiver eingesetzt werden könnte. Daher ist die Hochschule Aalen mit verschiedenen Aktionen und Akteuren (E-Motion Rennteam, explorhino und Labor für Erneuerbare Energien) beteiligt. Spielerisch wird veranschaulicht, was Energie bedeutet und wie wichtig es ist, auch Kinder mit dem wirtschaftlichen Gut „Energie“ so früh wie möglich in Verantwortung zu bringen.

Hier wird außerdem die Nahwärmeversorgung, die Nutzung von erneuerbaren Energien bis hin zur E-Mobilität in der Stadt mit E-Bike, E-Roller und Carsharing gezeigt.