Labor für Nachrichtentechnik

Im Labor für Nachrichtentechnik arbeiten die Studierenden mit einer Ausstattung, die aktuellen technischen Standards entspricht.

Mit den Geräten lernen sie Methoden der analogen und digitalen Signalverarbeitung und Nachrichtenübertragungstechnik anzuwenden.

Auf folgenden Bereichen liegt ein besonderes Augenmerk:

    • Filterung
    • Spektrale Analyse
    • Signalerzeugung
    • Modulation und Demodulation
    • Signalstörungen
    • A/D- und D/A-Wandlung
    • Abtastratenkonversion.

Folgende Geräte stehen den Studierenden für die Praktika, Projekt- und Bachelorarbeiten an zehn Arbeitsplätzen zur Verfügung:

    • Digital-Oszilloskop
    • Funktionsgenerator
    • Frequenzzähler
    • Frequenzspektrumsanalysator
    • DSP-Entwicklungsboard
    • PC mit Software für DSP-Entwicklungen, Filterentwurf, Simulation von Komponenten für Nachrichtenübertragungssysteme
    • Netzgerät
    • Multimeter.