Augenoptik und Psychophysik

Master of Science

Forschen

Im Masterstudiengang Augenoptik und Psychophysik gibt es modern eingerichtete Kompetenzzentren für die Forschung und Entwicklung im Bereich des Sehens:

  • Vision Research
  • Optical Design Lab
  • Kunststoff-Linsenlabor

In diesen Forschungsbereichen können und sollen Sie mitarbeiten und Ihre eigenen Ideen in die aktuellen Untersuchungen einbringen.

Image 1170 innovationszentrum

Ein besonderes Highlight des Masterstudiengangs Augenoptik und Psychophysik ist das 180m2 große Virtual-Reality-Labor AMPEL im Innovationszentrum Aalen, das u.a. über modernste Projektoren der Firma Zeiss verfügt, mit denen realistische Nachtfahrsimulationen möglich sind. Im Rahmen einer Kooperation mit dem Studiengang Mechatronik der Hochschule Aalen werden neue Verfahren zur Blendungssimulation entwickelt, die einzigartige Möglichkeiten für die Entwicklung von standardisierten dynamischen Sehtests eröffnen. Ebenso interessant wird das Labor für die Weiterentwicklung und den Vergleichstest von Sehhilfen, insbesondere von Gleitsichtbrillen, unter mesopischen Bedingungen.

Image 500 psychophysik

Das Kompetenzzentrum Vision Research und seine gleichnamige Arbeitsgruppe befassen sich mit dem visuellen System und seinen Funktionsstörungen, speziell der Entwicklung und Validierung von Untersuchungs- und Therapieverfahren.

Besondere Schwerpunkte liegen darin,

    • diagnostische, therapeutische und rehabilitative Geräte, Verfahren und Maßnahmen für Patienten mit Sehbahnläsionen oder anderweitigen Beeinträchtigungen zu entwickeln und zu verbessern.
    • Wechselbeziehungen zwischen Struktur / Morphologie und sensorischen Funktionen zu erfassen und zu charakterisieren.
    • (Seh-)Anforderungen im Alltag sowie Fragestellungen bezüglich Leistung und Lebensqualität zu analysieren.
Image 300 vw bus messung

Im Kompetenzzentrum Optical Design Lab werden die Korrektionsmöglichkeiten von Fehlsichtigkeiten durch refraktive, reflektive, diffraktive oder Gradienten-variable optische Elemente (Sehhilfen) untersucht.

Besondere Schwerpunkte liegen darin,

    • Sehhilfen für das bessere Sehen zu entwerfen, zu berechnen, zu testen und zu vermessen.
    • Geräte und Verfahren für die optimale Beurteilung von Sehhilfen und ihre Anpassung zu entwickeln und zu verbessern.
    • Wechselbeziehungen zwischen dem natürlichen Sehen und dem Sehen durch Sehhilfen erfassen und zu charakterisieren.
    • Sehanforderungen im Alltag sowie Fragestellungen bezüglich Korrektionsleistung und Lebensqualität zu analysieren.
Image 300 kontaklinsenlabor

Im Kunststoff-Linsenlabor fertigen wir für Sie:

    • Rotationssymmetrische und nicht rotationssymmetrische Kunststofflinsen.
    • Spezial-Kunststofflinsen als Optikbauelemente bis Durchmesser 36mm.
    • Rotationssymmetrische und nicht rotationssymmetrische Kontaktlinsen, z. B. für Keratokonus, Aphakie, asphärische Kontaktlinsen, fünfkurvige Kontaktlinsen u.a..

... als Kleinserien oder Einzelanfertigungen zu Forschungs- und Entwicklungszwecken.