11.04.2024
16:00 Uhr - 17:30 Uhr

Die Leistungselektronik von Hybrid- und Elektrofahrzeugen arbeitet mit steilen Schaltflanken, um die Verlustleistung zu minimieren und einen hohen Wirkungsgrad zu erreichen. Die dafür notwendigen schnellen Schaltereignisse führen allerdings zu hohen Störspektren im Hochvolt-Bordnetz. Mit dieser Problematik ist der Automobilzulieferer Swoboda bereits vertraut. Das Unternehmen mit Entwicklungssitz in Schorndorf produziert seit über 20 Jahren EMV-Filter für die Automobilindustrie. Das Kolloquium gibt einen detaillierten Einblick über die verschiedenen Arten von Störungen im Hochvolt-Bordnetz und stellt Lösungen wie den EMV-Filter von Swoboda vor, um diese zu vermeiden.

Dozent: Herr Rémy Lefevre (Expert Innovation Management)

Räume
Beethovenstraße, Aula / Hörsaalgebäude (HS) AH 1.02

Anzahl der Workloadstunden
5