rtwe-Ringvorlesung - Ethische Fragen im Digitalzeitalter

Sollte sich der Mensch mit Maschinen fusionieren? Brauchen wir noch eine Privatsphäre? Was unterscheidet den Mensch von Künstlicher Intelligenz, wo ist sein Platz in der Welt und wie kann ein gutes Leben unter den Bedingungen ständiger Veränderung aussehen? Das beginnende Digitalzeitalter wirft fundamentale ethische Fragen auf. Die landesweite Ringvorlesung des Referats für Technik- und Wissenschaftsethik (rtwe) bringt Expertinnen und Experten zusammen, die über die ethischen Aspekte der technologiegetriebenen Transformation der Welt nachdenken.
Informationen Streaming-Links und Veranstaltungsorten unter: https://ringvorlesung.rtwe.de/ bzw.  www.rtwe.de


Information zum Vortrag:
• Wir sammeln am laufenden Meter Daten. Mit unserem Smartphone in der Hosentasche, der Armbanduhr und anderen „Wearables“. Wie nützlich. Wir lernen laufend mehr, über uns selbst, unsere Schritte und ureigene Schlafmuster – in Echtzeit. Doch eine Frage bleibt. Wollen wir das wirklich, diesen digitalen Wettlauf? Und wozu! Was macht dieser Drang zur Selbstoptimierung mit uns.
• In dieser Vorlesung geht es darum, tiefere Einblicke in die Schnittstelle von Technologie, Medien und Körperwahrnehmung zu gewinnen! Wie entstehen Schönheitsideale normativ und wie verändern sich diese nachhaltig durch digitale Mediennutzung? Führen Quantified-Self-Technologien zu mehr Selbstüberwachung oder fördern sie auch ein höheres Selbstverständnis? Diesen und anderen digital-ethischen Fragen wird der Dozent auf den Grund gehen.



Dozent: Jan Thomas Otte


Bitte reichen Sie hierfür einen Bericht binnen 14 Tage über folgenden Link ein.

Dozenten
Prof. Dr. Ulrich Morlock

Anzahl der Workloadstunden
5